Ambulante Dienste Adressen und Tipps für Seniorinnen und Senioren - Seniorinnen Senioren Tipps, Rat und Forum

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Ambulante Dienste Adressen und Tipps für Seniorinnen und Senioren

Ambulante Dienste

Sozialstationen und ambulante Pflegedienste kommen ins Haus und versorgen alte und pflegebedürftige Menschen.

Beispiel:
Bayerisches Rotes Kreuz - Sozialstation
Sofie Langmeier, Leiterin der ambulanten Pflege- und Betreuungsdienste beim BRK-Kreisverband München erläutert, wie die Sozialstation hilft, wenn Pflegebedürftigkeit eintritt:

"Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Sozialstationen verfügen über langjährige Erfahrungen und kennen die Besonderheiten der häuslichen Pflegesituation. Sie wissen um die Aufgaben und Probleme bei der Betreuung und Pflege alter, kranker oder behinderter Menschen in deren eigener Wohnung. Unsere Arbeit wird individuell auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Pflegebedürftigen abgestimmt, wobei nach Möglichkeit auch die Angehörigen und das soziale Umfeld miteinbezogen werden. Bei der "häuslichen Pflege" unterscheidet man zwischen Grund- und Behandlungspflege. UnterGrundpflege versteht man z.B. Körperpflege, Baden und Anziehen. Die Behandlungspflege beinhaltet z.B. Injektionen, Verbände, Zuckertest, Medikamentenüberwachung, Geh- und Bewegungsübungen.

Über die rein pflegerischen Tätigkeit hinaus sind unsere Mitarbeiter aber auch Ansprechpartner für alle Fragen, die im Zusammenhang mit der häuslichen Pflege auftreten. So z.B. bei der Klärung der Kosten, welcher Kostenträger welche Leistung bezahlt, ob Pflege- oder Krankenkasse und welche Kosten selber getragen werden müssen oder welche vom Sozialamt übernommen werden. Immer wieder machen wir die Erfahrung, daß viele alte Menschen sich scheuen, die Hilfe des Sozialamtes in Anspruch zu nehmen, obwohl ihnen dieser Anspruch laut Gesetz zusteht.

Selbstverständlich arbeiten wir mit dem Hausarzt oder der Krankengymnastin und allen, die an der Versorgung der Patienten beteiligt sind, zusammen.

Wir führen auch Pflegeberatungsbesuche durch. Hier können pflegende Angehörige ganz konkrete Tips für die Durchführung der Pflege erhalten, zum Beispiel über die Lagerung und den Einsatz von Hilfsmitteln oder rückenschonendes Arbeiten. Für pflegende Angehörige bieten wir darüber hinaus auch einen speziellen Wochenendkurs für die häusliche Pflege an.
Unsere Sozialstationen bieten auch hauswirtschaftliche Versorgung und Betreuungsdienste an, d.h. Besorgungen erledigen bzw. begleiten, Essen richten, Begleitung bei Spaziergängen oder Rollstuhlfahrten, Vorlesen oder leichte hauswirtschaftliche Arbeiten.
Bei der Vermittlung von weiteren Leistungen sind wir natürlich auchbehilflich, mit "Essen auf Rädern", dem Hausnotruf, Verleih von Hilfsmitteln, Rollstuhltraining oder Fahrdienst für Schwerbehinderte. Diese Dienste werden alle vom Roten Kreuz angeboten, aber wir vermitteln auch weiter, wenn wir einmal selbst nicht weiterhelfen können."


 
 
 
 
 
 

zurück zu: Seniorinnen und Senioren

nach oben zu: Ambulante Dienste für Seniorinnen und Senioren

weiter zu: Mobile Dienste für Seniorinnen und Senioren

weiter zu: Mobile Dienste für Seniorinnen und Senioren

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü